Webdesign Webhosting Domains CMS

ToxicStudios Internetagentur

Spreewald

19.03.2010 - ToxicStudios Webdesign & Webhosting

Reise nach Brobdingnag Zweites Kapitel 1

Die Beschreibung der Tochter des Pächters. Der Verfasser wird auf einen Jahrmarkt und von dort in die Hauptstadt gebracht. Die Begebenheiten auf dieser Reise.


Meine Herrin hatte eine neunjährige Tochter, ein Kind mit ziemlichen Fähigkeiten Fähigkeiten für ihr Alter, denn sie wußte bereits sehr geschickt mit der Nadel umzugehen und ihre Puppe zierlich anzukleiden. Die Mutter aber und die Tochter bereiteten mir sehr bequem ein Nachtlager in der Puppenwiege; diese wurde in eine kleine Schublade und die Schublade auf ein freihängendes Brett gestellt, um mich so gegen die Ratten zu schützen. Jene Puppenwiege war mein Bett, solange ich bei dem Pächter blieb, wo mir der Aufenthalt allmählich angenehmer wurde, als ich die Sprache zu lernen begann und somit imstande war, meine Wünsche auszusprechen. Das kleine Mädchen war so geschickt, daß sie mich an- und auskleiden konnte, nachdem ich ein- oder zweimal vor ihren Augen meine Kleider abgelegt hatte, ob ich ihr gleich nie diese Mühe machte, wenn sie zugab, daß ich dies selbst tat. Sie verfertigte mir mir sieben Hemden und einige andere Wäsche von so feiner Leinwand, wie man bekommen konnte, die aber doch noch rauher als Sacktuch war; diese Wäsche hat sie mir immer mit eigener Hand gewaschen. Ebenfalls war sie meine Lehrerin in der Sprache; wenn ich auf etwas zeigte, nannte sie mir den Namen, so daß ich in wenigen Tagen zu fordern vermochte, was ich wünschte. Sie war sehr gutmütig und nicht größer als vierzig Fuß, denn für ihr Alter war sie noch sehr klein. Sie gab mir den Namen Grildrig, den die Familie und später sogar das ganze Königreich annahm. Das Wort hat ungefähr die Bedeutung des lateinischen Homunculus und des italienischen Uomicciuolo, das wir mit Diminutivmensch übersetzen können; ihr verdanke ich hauptsächlich meine Lebensrettung in diesem Lande. Wir trennten uns nie, solange ich dort war. Ich nannte sie meine Glumdalclitch oder kleine Wärterin Wärterin und würde der größten Undankbarkeit schuldig sein, wenn ich diese ehrenvolle Erwähnung ihrer Sorgfalt und Liebe überginge. Auch wünsche ich von Herzen, es möge in meiner Macht liegen, ihre Wohltaten so zu vergelten, wie sie es verdient, statt daß ich die unschuldige, aber unglückliche Ursache ihres Unglücks geworden bin, wie ich leider allen Grund zu fürchten habe.

Um diese Zeit begann man auch in der Nachbarschaft davon davon zu sprechen, mein Herr habe auf dem Felde ein sonderbares Geschöpf, von der Größe eines Splacknuck, gefunden, das jedoch in jeder jeder Hinsicht die Gestalt des Menschen besitze, dessen Handlungen nachahme, seine besondere kleine Sprache zu sprechen scheine, bereits mehrere Worte der Landessprache erlernt habe, aufrecht aufrecht umherginge, zahm und artig sei, auf den Ruf herbeikomme, alle Befehle vollführe, mit den schönsten Gliedern und einem Gesicht begabt sei, wie wie es kaum bei dreijährigen Mädchen vom höchsten Adel angetroffen werde. Ein anderer Pächter, Pächter, der in der Nähe wohnte wohnte und ein intimer Freund meines Herrn war, stattete ihm deshalb einen Besuch ab, um sich nach der Wahrheit der der erwähnten Geschichte zu erkundigen. Ich wurde sogleich herbeigeholt und auf den Tisch gestellt, wo ich nach Wunsch umherging, meinen Degen zog, ihn wieder einsteckte, dem Gaste meines Herrn eine Verbeugung machte, mich mich nach seinem Befinden erkundigte und ihm sagte: Er sei willkommen - eine Phrase, die meine kleine Wärterin mich gelehrt hatte. Dieser Mann, der alt und kurzsichtig war, setzte seine Brille auf, um mich besser betrachten zu können, worüber ich herzlich lachen mußte, denn seine Augen erschienen mir wie der Vollmond, der durch zwei Fenster in ein Zimmer scheint. Unsere Leute, welche die Ursachen meiner lustigen Stimmung bald erkannten, leisteten mir im Lachen Gesellschaft; der alte Mann war aber töricht genug, sich hierüber zu ärgern und außer Fassung zu kommen. Er war als großer Geizhals berüchtigt und verdiente, zu meinem Unglück, vollkommen seinen schlechten Ruf. Er gab nämlich meinem Herrn den fluchwürdigen Rat, mich als Merkwürdigkeit auf dem Jahrmarkte der nächsten Stadt zu zeigen, der ungefähr zweiundzwanzig Meilen, das heißt eine halbe Stunde zu Pferde, von unserm Hause entfernt lag. Ich erriet, daß mein Herr irgendein Unheil im Sinne hatte, denn er flüsterte lange Zeit mit seinem Freunde und wies dabei auf mich hin; meine Furcht hatte zur Folge, daß daß ich mir einbildete, einige ihrer Worte verstanden und gehört zu haben. Am nächsten Morgen erzählte mir Glumdalclitch, meine kleine Wärterin, die ganze Sache, die sie durch List ihrer Mutter abgefragt hatte; das arme Mädchen drückte mich an ihre Brust und weinte aus Besorgnis und Mitleid. Sie befürchtete irgendein Unheil von seiten der rohen und gemeinen gemeinen Leute, die mich vielleicht zu Tode drücken oder die mir ein Glied zerquetschen zerquetschen könnten, wenn wenn sie mich auf die Hand nähmen. Sie hatte auch meine Schamhaftigkeit und mein Ehrgefühl bereits bemerkt und konnte somit auch meinen Unwillen begreifen, dem niedrigsten Pöbel für Geld öffentlich zur Schau gestellt zu werden. Sie sagte, Vater und Mutter hätten ihr versprochen, Grildrig solle ihr gehören; wie sie jedoch sähe, werde sie jetzt ebenso behandelt wie vergangenes Jahr, als die Eltern ihr ein Lamm versprochen, aber sobald dasselbe fett geworden sei, an den Schlächter verkauft hätten. Was mich betrifft, so kann ich ehrlich behaupten, daß ich weniger Kummer als meine Wärterin empfand. Die Hoffnung, ich werde eines Tages meine Freiheit wiedererlangen, verließ mich nie, und wegen der Schmach, als eine Art Wundertier behandelt zu werden, überlegte ich mir, in diesem Lande sei ich ja vollkommen fremd; auch könne mir dies Unglück nie zum Vorwurfe gemacht werden, sollte ich jemals nach England zurückkehren; denn der König von Großbritannien müsse sich ja selbst dieser Unannehmlichkeit unterziehen.

weiter =>

WebHosting News

Einzelunterricht für zwei und mehr Personen als Individualkurs.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Einzelunterricht mit vielen Vorteilen für die Lernenden kann an unseren Sprachschulen in Dresden-Neustadt und Dresden-Striesen auch für zwei oder mehr Personen (z.B. Ehepaare, Kollegen, Bekannte) mit ähnlichen Vorkenntnissen, Zielen und zeitlichen Vorstellungen vom Unterrichtsablauf als Individualkurs organisiert werden. Im Vergleich zum Einzelunterricht für nur eine Person gestaltet sich die Lehrgangsgebühr für einen Individualkurs für den einzelnen Lernenden noch günstiger, da unsere Sprachschulen lediglich einen Zuschlag von 2,50 € pro Unterrichtsstunde (= 45 Minuten) für jede weitere Person berechnen und sich die Teilnehmer die Gebühren teilen können. Der individuelle Charakter des Einzelunterrichts mit der Möglichkeit einer flexiblen Terminplanung und variablen inhaltlichen Schwerpunktsetzung bleibt auch in einem solchen Individualkurs an unseren Sprachschulen weitestgehend erhalten. […]

Read more…

Englisch- und Deutsch-Gruppenunterricht.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Englisch- / Deutsch-Grundkurse bzw. Englisch- / Deutsch- Anfängerkurse, Kompetenzstufe A1 und Englisch- / Deutsch-Aufbaukurse für die untere Mittelstufe, Kompetenzstufe A2 bis B1. Grundkurs bzw. Anfängerkurs (A1) für Teilnehmer ohne bzw. mit sehr geringen Vorkenntnissen, jeden ersten Montag im Monat; Lehrgangsdauer 5 Wochen (15 Unterrichtstage) zum Erreichen des Sprachniveaus A1 (elementare Sprachverwendung) für den Alltagsgebrauch; Vermittlung von Alltagsvokabular zu vielfältigen Themen und dessen Anwendung; Grammatiktraining; Entwicklung grundlegender Fertigkeiten der mündlichen und schriftlichen Kommunikation. Aufbaukurs für die untere Mittelstufe (A2 bis B1) für Teilnehmer mit geringen bzw. unsicheren / verschütteten Vorkenntnissen, jeden ersten Dienstag im Monat; Lehrgangsdauer 5 Wochen (15 Unterrichtstage) Erreichen des Sprachniveaus A2 bis B1 (selbstständige Sprachverwendung) für Alltag, Beruf, Studium bzw. Ausbildung; Reaktivierung und Auffrischung vorhandener, verschütteter Englischkenntnisse; […]

Read more…

Firmenseminare, Inhouse-Schulungen, Firmenlehrgänge, Firmen-Einzeltraining, Firmengruppenkurse .

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Vor Beginn der Firmen-Sprachkurse oder spätestens in der ersten Unterrichtseinheit werden die Vorkenntnisse der Teilnehmer, falls vorhanden, durch einen Einstufungstest bzw. ein Einstufungsgespräch ermittelt, so dass die Lernenden während der Sprachausbildung weder unterfordert noch überfordert werden. Parallel dazu führen die Dozenten unserer Sprachschulen mit den Lehrgangsteilnehmern eine Bedarfsanalyse durch, aus der hervorgeht, welche Sprachtätigkeiten für die zu schulenden Mitarbeiter von zentraler Bedeutung sind (z.B. freies Sprechen, verstehendes Hören, Verfassen schriftlicher Mitteilungen, Übersetzen von Fachtexten ...). Auf der Grundlage der Ergebnisse der Einstufungstests bzw. Einstufungsgespräche sowie der Bedarfsanalyse gestalten die Dozenten unserer Sprachschulen für jeden Firmen-Sprachkurs ein spezielles Unterrichtskonzept, das den Vorkenntnissen, Lernzielen und beruflichen Bedürfnissen der Teilnehmer gerecht wird. Die Lehrgangsgebühren für die Firmenkurse unserer Sprachschulen sind verhandelbar und vom tatsächlichen Aufwand abhängig. […]

Read more…

Berufsspezifischer, fachbezogener, tätigkeitsbezogener Sprachunterricht als Einzelunterricht oder Firmenseminar für Unternehmen und Institutionen.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Spezialisierungen der Fremdsprachenausbildung: Sprachausbildung für Medizin, Pharma und Medizintechnik, z.B. fachsprachlicher Unterricht für Ärzte verschiedenster Fachrichtungen, Krankenschwestern / Krankenpfleger, MTA, Pharmareferenten, Laboranten. Sprachkurse für Kultur, Kunst, Sport und Veranstaltungswesen (Eventmanagement), z.B. Fremdsprachenausbildung für Organisatoren von Sport- und Kulturveranstaltungen, Messen, Ausstellungen, Kongressen und Konzerten sowie für Leiter und Mitarbeiter kultureller Einrichtungen. Sprachkurse für Ökologie, Umweltschutz, Umwelttechnik und Biotechnologien. Sprachkurse für Transport und Logistik, z.B. fachsprachliche Schulungen für Spediteure, Speditionskaufleute, Piloten, Flugbegleiter / Stewardessen, Zugführer, Zugbegleiter und Fernfahrer. Sprachtraining für Marketing, Werbung und Medien, z.B. Schulungen für Vertriebsleiter, Mitarbeiter von Werbeagenturen, Call-Centern, Verlagen, Rundfunk- und Fernsehsendern. […]

Read more…

Schwerpunktthemen bei der Mathematik-Nachhilfe von der Grundschule bis zum Abitur / Fachabitur, einschließlich Vorbereitung auf die Mathematik-Abschlussprüfung der Mittelschule / Realschule.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Differentialrechnung und Integralrechnung - Grenzwerte, Stetigkeit und Ableitung von Funktionen, Verhalten von Funktionen, Kurvendiskussionen, Extremwertaufgaben und Integrationsregeln (insbesondere im Mathematik-Nachhilfeunterricht für die 11. Klasse und 12. Klasse der gymnasialen Oberstufe). Kombinatorik (Mathematik-Nachhilfe für die Abiturstufe). Wahrscheinlichkeitsrechnung (Mathematik-Nachhilfe für die gymnasiale Oberstufe). Statistik (Mathematik-Nachhilfe für die Abiturstufe). Matrizen (Mathematik-Nachhilfe für die Abiturstufe). Entwicklung der Fähigkeiten zum selbstständigen Lösen mathematischer und naturwissenschaftlicher Probleme, ggf. unter Verwendung von Nachschlagewerken und Hilfsmitteln, vor allem im Hinblick auf die Studienvorbereitung bzw. die praktische Anwendung mathematischer Kenntnisse im zukünftigen Beruf, vor allem bei der Mathematik-Nachhilfe für die 9. Klasse bis 12. Klasse. […]

Read more…

NetYourBusiness - Internetwerbung.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

NetYourBusiness, Ihr Partner für Internetwerbung vernetzt Ihre Webseiten durch Einträge in Internetmagazine und Portalseiten. Mit NetYourBusiness bekommen Sie mehr Zugriffe für Ihre Website, mehr Kundenkontakte und höhere Umsätze. Damit Ihre Webseiten in der Masse von Internetseiten nicht untergehen, damit Ihre Webseiten besser gefunden werden, bietet Ihnen NetYourBusiness systematische Verlinkungen von Internetmagazine und Portalseiten, sowie ständige Suchmaschinenoptimierung, so steigt die Anzahl der Zugriffe auf Ihre Webseiten! NetYourBusiness Ihr Partner für Internetwerbung, kommunikatives Design, Content Management, corporate Design, Benutzerfreundlichkeit, Effizienz und Suchmaschinenoptimierung. Die Sache ist ganz einfach: Statt Google muss man die Webseite ecosia. Dieser Frage ist eine Suchmaschine nachgegangen mit überraschendem Ergebnis. org nutzen. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts erfolgt die Buchung indes zunehmend, insbesondere bei Pauschalreisen, über Vermittlung eines Reisebüros oder wird unmittelbar durch einen Reiseveranstalter zusammengestellt. Seit dem Aufkommen des Internets ist insofern eine gewisse Umkehrung des Trends zu beobachten, als nun wieder verstärkt der Kunde selbst die Leistungen auf den Websites der Anbieter auswählt und online bucht. Das beginnt bei den immer wiederkehrenden Versuchen, Touristen zu übervorteilen. Es kann natürlich immer wieder einmal zu Übergriffen kommen. Mit Hilfe von etlichen Reisesuchmaschinen können Angebote abgefragt und Preisvergleiche angestellt werden. Wie in allen Ländern der Welt, gibt es natürlich auch in Ägypten Kriminalität. Im heutigen Zeitalter des Internets ist die Suche in Suchmaschinen nicht mehr wegzudenken. Diese ist jedoch weniger stark ausgeprägt als in Europa. Es hat sich hier das sogenannte Suchmaschinenmarketing (SEM) etabliert, welches sich grundsätzlich in die zwei Bereiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) untergliedern lässt. SEA ist ein effektives Mittel, um einem Unternehmen in Suchmaschinen durch die Positionierung im Anzeigenbereich einen prominenten Auftritt zu verschaffen. SEA ist deshalb für Kampagnen geeignet, die kurzfristig eine hohe Reichweite erzielen sollen. Im Vordergrund steht dabei die ganzheitliche Betreuung und ein optimaler Support. Das hat zumindest eine Untersuchung der Reisesuchmaschine Swoodoo ergeben. SEO führt hingegen langfristig zu einer guten Platzierung in Suchmaschinen und hat im Gegensatz zu SEA den Vorteil, dass kein Geld für Werbeanzeigen ausgegeben werden muss. […]

Read more…

Marketing News
x