Webdesign Webhosting Domains CMS

ToxicStudios Internetagentur

Reise Network Dresden

19.03.2010 - ToxicStudios Webdesign & Webhosting

Reise nach Liliput - Achtes Kapitel 3

Ratten des Schiffes fressen einen Schafbock

Ich will den Leser mit einer besonderen Beschreibung dieser Reise nicht langweilen, die im ganzen sehr glücklich war. Wir langten am 2. April 1702 in den Dünen an. Ich erlitt nur ein einziges Unglück. Die Ratten Ratten des Schiffes fraßen mir nämlich einen meiner Schafböcke. Die Knochen davon fand ich in einem Rattenloch, und zwar gänzlich von allem Fleische entblößt. Das übrige Vieh brachte ich wohlbehalten an Land und setzte es in einem Rasenplatz bei Greenwich auf die Weide, wo es die Trefflichkeit des Grases sehr gut mästete, obgleich ich das Gegenteil befürchtet hatte. Auf einer so langen Reise würde ich meine Tiere nicht am Leben erhalten erhalten haben, wenn der Kapitän nicht einen Teil seines besten Zwiebacks zu meiner Verfügung gestellt hätte, der, zu Staub gerieben und mit Wasser vermischt, als Futter benutzt wurde. Solange ich in England blieb, erwarb ich mir viel Geld, indem ich das Vieh vielen Personen von Stande und anderen zeigte, und bevor ich meine zweite Reise begann, verkaufte ich es zu sechshundert Pfund. Wie ich bemerkte, hat sich die Rasse seit seit meiner letzten Rückkehr nach England beträchtlich vermehrt, vorzüglich aber die Schafe, die, wie ich hoffe, zur Förderung unserer Wollfabrikation wegen der Feinheit ihrer Vliese sich auch in Zukunft immer mehr vervielfachen werden.

Ich blieb nur zwei Monate bei meiner Frau und meiner Familie, denn mein unersättliches Verlangen, fremde Länder zu sehen, trieb mich wieder in die Fremde. Ich ließ meiner Frau fünfzehnhundert Pfund zurück und verschaffte ihr eine schöne Wohnung in Redriff. Meine übrigen Kapitalien nahm ich mit mit mir, teils in Handelsgütern, teils in barem Gelde, denn ich hoffte, mein Vermögen zu vermehren. Mein ältester Onkel John hatte mir ein Landgut bei Epping von ungefähr dreißig Pfund jährlichem Ertrag hinterlassen; ferner hatte ich den "Schwarzen Ochsen" in Fetterlane gepachtet, der mir ebensoviel eintrug, so daß mir durchaus keine Gefahr drohte, das Kirchspiel werde meine Familie als Arme unterhalten müssen. Mein Sohn John, ein begabter Junge, besuchte die Elementarschule. Meine Tochter Betty, die gegenwärtig vorteilhaft verheiratet ist und Kinder hat, lernte Nähen und Stricken. Ich nahm Abschied von Frau und Kindern, wobei Tränen auf beiden Seiten vergossen wurden, und ging an Bord des "Abenteurers", eines Kauffahrers von dreihundert Tonnen, der nach Surate bestimmt war, unter dem Befehl des Kommodore John Nicholas aus Liverpool. Den Bericht dieser Fahrt muß ich jedoch auf den zweiten Teil meiner Reisebeschreibung verschieben.

Quelle:
Jonathan Swift
Gullivers Reisen zu mehreren Völkern der Welt
Erstdruck London 1726 - Übersetzung von Franz Kottenkamp
www.zeno.org Zenodot Verlagsgesellschaft Verlagsgesellschaft mbH

 

WebHosting News

Besenstielmütterchen.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Da schau mal! Ihr Herren, das nenn ich galant! Ihr tragt, statt der Hüte, die Köpf' in der Hand! Ihr Zappelbeinleutchen im Galgenornat, der Wind ist still, was kommt ihr so spät? Da kommt auch alt Besenstielmütterchen schon, ach, segne mich, Mütterchen, bin ja dein Sohn. Da zittert der Mund im weißen Gesicht: In Ewigkeit, Amen! das Mütterchen spricht. Eine Zeitlang steht alles ruhig und still, nur ein für die Ewigkeit erschaffener Göttersitz. Seiner erster Auftritt als Trommler ist die Hinrichtung des alten Kutz wegen des Hundemordes. Empfindung ist Schwingung einiger Saiten, und das zerschlagene Klavier tönet nicht mehr. Dann kommen alle seine Neuanschaffungen dran: der Branntweinverkäufer ist zugleich Pfandleiher. Möchte Venus dir den Garaus machen, du süsser Windbeutel! rief ich. Aus einer Unterschicht von sattem Dunkelrot und Grün heben sich gelbrote bis weißglühende Spitzen in das satte Blau des Abendhimmels hinein. Eine Tasse Branntwein kostet fünf- und sechsmal so viel als in der Schenke. Nun 20 beginnt um die Spitzen und Abgründe der wahre Feuerzauber. Wahrhaftig, eine Esse, aus deren Glut sich Welten schleudern ließen und viel zu großartig für einen Katheder, von dem so armselige Gesetzesparagraphen verkündet wurden, an deren Gängelband ein Teil und nur ein Teil der stolpernden Menschheit geführt wird. Zu guter Letzt sind Glanz und Herrlichkeit verflogen und eine schwere Gebirgsmauer dehnt sich nord- und südwärts ins Unendliche und starrt mit zerrissenen Zinnen ins Blaue des sternenübersäten Abendhimmels hinein. Immer schemenhafter und durchsichtiger wird oben das Scheinen, während unten das Sein mit brutalem Wirklichkeitssinn hervortritt. Das Allgemeine erweist sich als die Wahrheit der Einzelheit. dediziren will ich dirs lieber, so bin ich doch gewiß, daß dus weit weglegen werdest. Weil ich Langeweile hab, und eben am Schachbrett keinen Geschmack finde. Die Sonne ist hinter die Berge der Libyschen Wüste getreten und ihre schrägen Strahlen übergolden die ungezählten Gipfel des zerrissenen Sinaigebirges, während das Meer und der Fuß der Berge in nasses Dunkel versinken. Die Wahrheit des Tätigen und die Wahrheit des Ruhenden. galant Galgen Wind Ewigkeit Amen […]

Read more…

Burg Mildenstein - Burg Gnandstein - Schloss Colditz.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Ausflugsziele im Burgenland: Burg Mildenstein, auch Schloss Mildenstein oder Burg Leisnig genannt, in Leisnig im Landkreis Mittelsachsen im Freistaat Sachsen ist Eigentum des Freistaates Sachsen und wird vom Staatsbetrieb "Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen" verwaltet. Burg Gnandstein in Gnandstein, einem Ortsteil von Stadt Kohren-Sahlis, Landkreis Leipzig in Sachsen ist die am besten erhaltene romanische Wehranlage in Sachsen. Schloss Colditz zwischen Hartha und Grimma, über der Zwickauer Mulde und beherbergte den ersten Tiergarten in Deutschland und wurde durch das Kriegsgefangenenlager für alliierte Offiziere im Zweiten Weltkrieg international bekannt. Zudem geisterte ihm ständig ein Kerl im Kopf herum, den er eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gesehen hatte. Wir müssen dabei, wie gesagt, an Kaiser Titus zurückdenken. Mit den Händen rieb er sich über das Gesicht, versuchte wach zu werden. Das war ein so auffallendes Ereigniß, daß Pedrillo diese Nacht nicht einen Moment schlief. Rede, rede! ich bin der Mann der bleichen Furcht nicht. Die Nacht war kurz, die letzte Woche turbulent gewesen. Daraufhin schwört Kaspar, Emmerich bis in alle Ewigkeit zu verachten und sich zu rächen. Legen sie alle die gesellschaftlichen Verkleidungen ab, die das Kind noch nicht angelegt hat? Die Mutter tut es aus Angst und Kaspar wird aus dem Kerker geholt. Bei dieser Kindernahrung möchte man uns gar zu gern beständig erhalten. Ray murrte. Ich will Messen lesen lassen, den irrenden Geist in seine Heimat zu senden. Ihre Kinder lernten schwimmen und rennen, vielleicht auch balgen und ringen. Ich werde sie dir sofort zurückgeben und zwar so rein, wie sie in diesem Augenblick ist. Ein Teil von mir bist Du, das ich nicht missen will,an Deinem Herzen werd ich ruhig und still. Ich habe mich jederzeit sorgfältig bey allen Gothanern, um Ew. Alle Zugänge waren verschlossen und wir waren in vollster Sicherheit. Viertausend Jahre etwa hat es gearbeitet, wird befruchtet und trägt seine Frucht. Der raubte ihm erbarmungslos den Schlaf. […]

Read more…

Marketing News
x