Webdesign Webhosting Domains CMS

ToxicStudios Internetagentur

Handwerk Klempner Metallbau Maschinenbau

19.03.2010 - ToxicStudios Webdesign & Webhosting

Reise nach Liliput - Drittes Kapitel.


Der Verfasser unterhält den Kaiser und den Adel beider Geschlechter auf eine ungewöhnliche Weise. Die Vergnügungen des Hofes von Liliput werden beschrieben. Der Verfasser erhält seine Freiheit unter gewissen Bedingungen.

Meine Sanftmut und mein gutes Betragen hatten den Kaiser und seinen Hof sowie auch Heer und Volk im allgemeinen so sehr gewonnen, daß ich anfing, die Hoffnung zu hegen, ich würde in kurzem meine Freiheit erhalten: Ich gab mir alle mögliche Mühe, diese günstige Stimmung zu erhalten. Die Eingebornen fürchteten allmählich weniger Gefahr; bisweilen legte ich mich nieder und ließ fünf oder sechs auf meinen Kopf; Knaben und Mädchen wagten zuletzt, Verstecken in meinem Haare zu spielen. Auch hatte ich schon ziemliche Fortschritte im Verständnis der Landessprache gemacht. Eines Tages hatte der Kaiser den Einfall, mich mit dem Schaugepränge des Landes zu unterhalten, worin sein Volk alle anderen, die ich kenne, an Gewandtheit und Pracht übertrifft. Keines gefiel mir aber so sehr wie ein Seiltanz, der auf einem dünnen weißen Faden ausgeführt wurde, der ungefähr vier Fuß lang war und zwölf Zoll über dem Boden ausgespannt wurde. Ich nehme mir die Freiheit und des Lesers Geduld in Anspruch, hierüber ein wenig weitläufiger zu werden.

An dieser Unterhaltung wird nur von denjenigen mitgewirkt, die sich um bedeutende Ämter und um die höchste Gunst bei Hofe bewerben. Von Jugend auf erlernen die Kandidaten diese Kunst, sind jedoch nicht immer von adliger Geburt oder durch Erziehung gebildet. Wenn ein höheres Amt vakant wird, entweder durch Tod oder Ungnade (letzteres geschieht öfter), so ersuchen fünf oder sechs Kandidaten den Kaiser in einer Bittschrift, Seine Majestät mit einem Seiltanz unterhalten zu dürfen. Wer am höchsten springt, ohne zu fallen, erhält das Amt. Oft erhalten die regierenden Minister Minister Minister Befehl, ihre Geschicklichkeit zu zeigen, um den Kaiser zu überzeugen, daß sie ihre Fähigkeit nicht verloren haben. Der Finanzminister (Flimnap) besitzt das Privilegium, auf dem straff gespannten Seile Kapriolen zu machen, und zwar um einen Zoll höher als der übrige hohe Adel des Reiches; ich habe oftmals gesehen, wie er jenen gefährlichen Sprung vollführte, bei dem der Seiltänzer sich kopfüber in der Luft überschlägt und dennoch auf seinen Füßen steht, sobald er den Boden erreicht. Dies Meisterstück Meisterstück wurde auf einem Teller Teller ausgeführt, der auf einem Tau von der Dicke eines gewöhnlichen Bindfadens befestigt war. Mein Freund Redresal, erster Sekretär für die Hausangelegenheiten, ist nach meiner Meinung, wenn mich die Freundschaft nicht parteiisch macht, der der zweite nach dem Finanzminister; die übrigen Großbeamten der Krone sind einander gleich an Kunstfertigkeit.

Diese Unterhaltungen werden oft von unglücklichen Zufällen unterbrochen, von denen man in den Annalen des Reiches mehrere verzeichnet finden kann. Ich selbst habe gesehen, wie zwei oder drei Kandidaten ein Glied brachen. Bei weitem größer ist jedoch die Gefahr, wenn die Minister selbst Befehl erhalten, ihre Geschicklichkeit zu zeigen; da sie nämlich miteinander wetteifern, strengen strengen sie sich so heftig an, daß fast jeder einmal, mehrere aber zwei-, dreimal zu Falle gekommen sind. Man hat mir die Versicherung gegeben, Flimnap würde zwei oder drei Jahre vor meiner Ankunft unfehlbar den den Hals gebrochen haben, hätte nicht ein Kissen des Kaisers, das zufälligerweise auf dem Boden lag, die Heftigkeit seines Falles gemildert.

Ein zweiter Zeitvertreib findet allein in Gegenwart des Kaisers, der Kaiserin und des Premierministers statt. Der Kaiser legt drei feine seidene Fäden von drei Zoll Länge auf den Tisch, Tisch, der eine ist blau, der andere rot, der dritte grün. Diese Fäden werden denjenigen als Belohnung bestimmt, die der Kaiser durch eine besondere Gunstbezeigung auszeichnen will. Die Zeremonie wird in Seiner Majestät großem Staatszimmer ausgeführt, wo die Kandidaten eine Probe ihrer Geschicklichkeit ablegen müssen, die von der eben erwähnten sehr verschieden und von so besonderer Art ist, daß ich nie etwas Ähnliches in der Alten oder Neuen Welt Welt angetroffen habe. Der Kaiser hält hält einen Stock horizontal in der Hand. Die Kandidaten treten einer nach dem anderen vor diesen hin und springen mehreremal vorwärts und rückwärts darüber weg oder kriechen darunter durch, je nachdem der Stock erhoben oder gesenkt wird. Bisweilen hält der Kaiser das eine Ende des Stockes und sein Premierminister das andere, bisweilen ist dem Minister allein dies Geschäft übertragen. Derjenige, welcher welcher die meiste Behendigkeit zeigt und das Kriechen und Springen am längsten aushält, erhält als Belohnung die blaufarbene Seide, die rote erhält derjenige, welcher als nächster kommt und dann wird die grüne ausgeteilt; die Herren tragen sämtlich diese Auszeichnung zweimal um den Bauch gewunden. Auch sieht man wenige Personen bei Hofe, die nicht mit diesen Gürteln ausgeschmückt ausgeschmückt sind.

weiter =>

WebHosting News

Fremdsprachen in Dresden: Kommunikationstraining, Alltagskommunikation, Geschäftskommunikation.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Kommunikationstraining in Wort und Schrift (z.B. Alltagskommunikation oder Geschäftskommunikation) - Vermittlung von Vokabular zu vielfältigen Themen und soliden Grammatikkenntnissen - Umgangssprache und Fachsprache (z.B. für Wirtschaft, Technik, Naturwissenschaften, Medizin) - Landeskunde - Vermittlung von Sprachkenntnissen für die Bürokommunikation (z.B. Telefonsprache, allgemeiner Schriftverkehr und Geschäftskorrespondenz) - Vorbereitung auf Urlaub im Ausland und Sprachreisen - Verhandlungssprache - Konferenzsprache - Präsentationen - Textverständnis - Übersetzungstechniken - fachspezifischer bzw. berufsbezogener Informationsaustausch und vieles mehr. Unverbindlicher Probeunterricht zum Kennenlernen unserer Sprachschule und unserer Dozenten kann jederzeit kurzfristig organisiert werden. Fremdsprachen lernen an privater Sprachschule in Dresden, Einzeltraining, Gruppenunterricht oder Firmenkurs, für Beruf, Alltag, Tourismus, Schule, Studium, persönliche Weiterbildung, fachspezifischer und berufsbezogener Fremdsprachenunterricht für Wirtschaft, Technik, Informatik und Naturwissenschaften in den Sprachen: Englisch, auch Business English, Wirtschaftsenglisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Griechisch, Schwedisch, Dänisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch, Bulgarisch, Ungarisch, Rumänisch, Kroatisch, Türkisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Latein, Deutsch für Ausländer, Deutsch als Fremdsprache und Wirtschaftsdeutsch. […]

Read more…

Lehrgangsgebühren für individuellen Einzelunterricht in unserem Sprachstudio und Lernstudio in Berlin Mitte .

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

15,00 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) bei Vereinbarung von insgesamt mindestens 60 Unterrichtseinheiten (je 45 Minuten), z.B. 60 Unterrichtseinheiten = 900,00 €; 80 Unterrichtseinheiten = 1.200,00 € und 100 Unterrichtseinheiten = 1.500,00 €. 17,50 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) bei Vereinbarung von insgesamt 40 Unterrichtseinheiten (je 45 Minuten), d.h. 40 Unterrichtseinheiten = 700,00 €. 20,00 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) bei Vereinbarung von insgesamt 20 Unterrichtseinheiten (je 45 Minuten), d.h. 20 Unterrichtseinheiten = 400,00 €. 22,50 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) bei Vereinbarung von weniger als insgesamt 20 Unterrichtseinheiten. Wenn der Einzelunterricht als Individualkurs für 2 oder mehr Teilnehmer organisiert wird, berechnet unser Sprach- und Lernstudio gegenüber den o.g. Lehrgangsgebühren lediglich einen Zuschlag von 2,50 € pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) für jeden weiteren Teilnehmer, so dass die anteiligen Lehrgangsgebühren pro Teilnehmer in diesem Fall erheblich geringer sind als beim Einzelunterricht für eine Person. […]

Read more…

Deutschkurse für Ausländer bzw. Migranten auf allen Niveaustufen (A1 bis C2) im Deutsch-Einzelunterricht und in Deutsch-Gruppenkursen.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Deutsch-Grundkurse / Deutschkurse für Anfänger (Niveaustufen A1 und A2 laut Gemeinsamem Europäischen Referenzrahmen für Sprachen). Deutsch-Aufbaukurse / Deutschkurse für die Mittelstufe (Niveaustufen B1 und B2). Deutschkurse für Fortgeschrittene (Niveaustufen C1 und C2). spezieller Deutschkurse, u.a. Deutschunterricht zur Vorbereitung auf eine Sprachprüfung, z.B. die DSH-Prüfung für ausländische Studenten und Studienbewerber, den Test DaF (Deutsch als Fremdsprache) und das Zertifikat Deutsch. Individuelle Deutschkurse für DAAD-Stipendiaten. Berufsspezifische und fachbezogene Deutschkurse, z.B. Wirtschaftsdeutsch, technisches Deutsch, Deutschkurse für Naturwissenschaftler, Fachsprache Deutsch für Hotelgewerbe, Forstwirtschaft, Projektmanagement, Medien, Gastronomie, Bauwesen. […]

Read more…

Deutsch-Nachhilfe für ausländische und deutsche Schüler, Berufsschüler und Studenten.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Themen und Zielstellungen der Deutsch-Nachhilfe für ausländische und deutsche Schüler von der Grundschule bis zur gymnasialen Oberstufe einschließlich Vorbereitung auf die Deutsch-Abschlussprüfungen der Realschule und die Deutsch-Abiturprüfungen der Gymnasien im Deutsch-Grundkurs und Deutsch-Leistungskurs sowie das Deutsch-Fachabitur: Verbesserung der deutschen Rechtschreibung/Orthographie, Übungen zur Groß- und Kleinschreibung sowie Zusammen- und Getrenntschreibung, Schreibung von Eigennamen. Zitieren und Anfertigen von Auszügen aus literarischen Werken, Fachtexten, Zeitungsartikeln und wissenschaftlicher Literatur (Deutsch-Nachhilfe für die 11. Klasse und 12. Klasse der gymnasialen Oberstufe). Diskutieren von Aussagen im Monolog und Dialog, Erörterungen, Argumentieren, Beweisführung, verdichten und Auflockern von Informationen. […]

Read more…

The main topics and aims of our German courses for advanced learners (level C1 and C2).

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

advanced aspects of the German grammar; improving your German pronunciation and communication skills; advanced German conversation about a variety of topics, such as culture, arts, economics, politics, sciences and technology, medicine, inventions and discoveries, the Internet, television, newspapers, other media, literature, sports, social problems, education, the environment and environmental protection, foreign countries and travel; talking about your job and your company; reading and translating complicated original German texts dealing with various topics; […]

Read more…

Englischkurse und Fremdsprachenunterricht für Erwachsene in Sachsen.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Englischkurse in Sachsen, Fremdsprachenunterricht für Erwachsene für Alltag, Beruf, Tourismus und Geschäft. Sprachenunterricht für Schule, Ausbildung, Studium, individueller Nachhilfeunterricht für Schüler, Auszubildende und Studenten in allen Fächern. Nachhilfe zur Prüfungsvorbereitung, Abiturhilfe, Nachhilfe zur Vorbereitung auf Abschlussprüfungen der Mittelschule und Begabtenförderung für leistungsstarke Schüler. […]

Read more…

Die steile Mauer aus hartem Granit.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Der Reporter sagte zu dem Seemann, daß er ihn an dieser Stelle erwarten solle, wo er ihn wieder aufsuchen werde, und ohne einen Augenblick zu verlieren, stieg er das Ufer in derselben Richtung hinan, die einige Stunden vorher der Neger Nab eingeschlagen hatte. Dann verschwand er schnell hinter einem Vorsprung der Küste; so sehr trieb es ihn, etwas vom Ingenieur zu erfahren. Beide gingen am Fuße der hohen Mauer hin auf dem Sande, den das fallende Wasser in breiter Fläche frei gelegt hatte; doch statt sich nach Norden zu wenden, schlugen sie die Richtung nach Süden ein. Küste, neben der Schiffahrt galt sein besonderes Interesse der wissenschaftlichen Erforschung unbeachteter Inseln und Küstenstriche. Die Befragten sollten möglichst viele und genaue Daten über ihre Arbeits- und Wissensgebiete zu sammeln, die er danach gemeinsam mit seinen Mitarbeitern auswertete. Ludwig Salvator begab sich in Begleitung seines mallorquinischen Sekretärs Don Antoni Vives und ortskundiger Führer oft auf ausgedehnte Wanderungen, wobei er die Landschaft, Flora, Fauna, Bevölkerung und Kultur seiner Aufenthaltsorte in allen Details beschrieb. Mit dabei hatte er stets ein kleines Tuschefäßchen in der Form eines Globus, Feder und Papier. Auf diese Art entstand eine Fülle von meisterhaften Zeichnungen, die seine Beschreibungen vortrefflich ergänzten. Aus all diesen Daten stellte Ludwig Salvator umfangreiche Manuskripte zusammen, die er auf eigene Kosten beim Prager Verleger Mercy, in Form aufwendigst gestalteter Bücher, drucken ließ. Meist nur in einer Auflage von 500 Stück gefertigt, verschenkte der Erzherzog diese bibliophilen Raritäten an Freunde, Mitarbeiter und sonstige, an seiner Arbeit interessierte, Personen und Institutionen. Durch den bekannten Berliner Reiseverleger Leo Woerl gelangten einige seiner Arbeiten auch in den Buchhandel. Salvators wissenschaftliche Werke fanden rasch internationale Anerkennung. Er wurde mit Diplomen und Ehrenmitgliedschaften diverser Akademien und Institutionen förmlich überhäuft. Die Großformen der Küsten im südlichen Bereich der Ostsee formten sich durch die Littorina-Transgression vor etwa 7000 bis 2500 Jahren. Vor zirka 5.000 Jahren erreichte der Meeresspiegel sein heutiges Niveau und der Dornbusch und zwei weitere Inselkerne wurden zu Inseln. […]

Read more…

Marketing News
x